Interview zum Thema Zuckersucht Teil 3

Interview zum Thema Zuckersucht Teil 2Zuckersucht: Zucker als Droge, die Folgen und so kommst du davon los

Weiter geht es mit dem 3. und letzten Teil des Interviews mit Dr. med. Wolfgang Maibach. Heute erhälst du von ihm praktische Tipps, die er auch seinen Patienten empfiehlt, um aus der Zuckersucht wieder herauszukommen. Außerdem wirst du erfahren, welche Folgen Zuckersucht schon bei Kindern hat und wie sich der hohe Zuckerkonsum auf dein Immunsystem auswirkt. Falls du die ersten beiden Teile des Interviews verpasst hast, kannst du hier den 1. Teil und hier den 2. Teil nachlesen. Wenn du Fragen zu dem Thema hast, schreibe mir eine e-mail an: mario@1fachgesund.de oder unter dem Interview in die Kommentare. Ich werde sie dann für ein weiteres Interview sammeln.

Welche Folgen hat Zuckersucht bei Kindern?

Kinder, die zu viel Zucker essen, fallen auf durch ihre Unausgeglichenheit: Sie sind oft hyperaktiv und neigen zu Aggressionen. Sie schlafen schlecht und können sich in der Schule nicht konzentrieren. Äußerlich fällt häufig eine unreine Haut mit der Neigung zur Akne auf, sowie ein aufgequollenes Unterhautgewebe. Die Übergewichtigkeit schon im Kindesalter nimmt ständig zu, ebenso die Neigung zu Depressionen.

Wie wirkt sich der hohe Zuckerkonsum auf das Immunsystem aus?

Anhaltender Zuckerkonsum schwächt enorm das Immunsystem. Es kann zur Entstehung chronischer Krankheiten wie Allergien und Rheuma führen.

Wie kommt man aus der Zuckersucht wieder heraus, was empfiehlst du deinen Patienten?

Wichtig ist das Vermeiden von Süßgetränken (zum Beispiel Cola, Limo, Eistee) und Süßigkeiten bei bestehenden Erkrankungen. Aber schon zur Vermeidung von Krankheit sollte man sehr sparsam damit umgehen. Das fällt leichter, wenn man natürliche Zucker in Obst und Gemüse zu sich nimmt. Ich empfehle meinen Patienten, sich die Zutatenlisten genau anzuschauen und dann nach ihren Vorlieben sich mit gesunden Lebensmitteln satt zu essen. Der übermäßige Konsum von Alkohol und Getreide sollte zurückgefahren werden. Es gilt insgesamt, starke Bluzuckerschwankungen zu vermeiden. Dabei helfen auch deine praktischen Bücher “Hilf Deinem Darm“, “Schlank und Gesund: Der einfachste Weg” und jetzt auch das „Kurzzeitfasten für Anfänger“. In anschaulicher und leicht umzusetzender Art hast du da sehr gute Anleitungen gegeben: es geht nicht nur um das was, sondern auch um das wie.
Ich wünsche allen Patienten viel Erfolg bei ihren Bemühungen.

Fazit und Ende des Interviews

Wie du jetzt erfahren hast, kann Zuckersucht zu schwerwiegenden Krankheiten führen. Die Abhängigkeit von Zucker beginnt oft schon in der Kindheit und wird zur Sucht. Vielleicht kommen dir die beschriebenen Symptome bekannt vor und du bist auch oft unkonzentriert, müde, abgeschlagen und energielos, dann solltest du mal deinen Zuckerkonsum reduzieren. Versuche doch dazu die Empfehlungen von Dr. med. Wolfgang Maibach umzusetzen.

Wir hoffen das Interview hat dir gefallen und wir konnten dir mit den Fragen und Antworten helfen. Wie bereits erwähnt: Wenn du Fragen zu dem Thema hast, schreibe mir eine e-mail an: mario@1fachgesund.de oder unter dem Interview in die Kommentare. Ich werde sie dann für ein weiteres Interview mit Dr. med. Wolfgang Maibach sammeln.      

Benötigst du noch mehr Tipps und Ratschläge, um endlich aus der Zuckerfalle herauszukommen und deinen Gesundheitszustand zu verbessern, dann kann ich dir demnächst sogar ein Buch anbieten. Damit du die Neuerscheinung und keinen meiner wertvollen Beiträge verpasst, MIT DER 5 x 5 ERFOLGSFORMEL SCHNELL UND GESUND ABNEHMEN!melde dich hier für den kostenlosen 1fachGESUND Newsletter an. Außerdem erhältst du als Dankeschön mein e-book „MIT DER 5 x 5 ERFOLGSFORMEL SCHNELL UND GESUND ABNEHMEN“ geschenkt. Das kannst du in der Zwischenzeit durchlesen, bis der nächste Blogartikel erscheint.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.