Trockene Augen: Ursachen vermeiden und meine besten Tipps

Trockene Augen: Ursachen vermeiden und meine besten TippsWas ist die häufigste Ursache für trockene Augen?

Sind deine Augen oft trocken, ermüden schnell und brennen? Dann sitzt du wahrscheinlich täglich lange Zeit vor dem Computerbildschirm oder vor dem Fernseher. Dieses starre, einseitige geradeaus blicken, belastet deine Augen stark, sodass du häufig trockene Augen bekommst. Denn bei dem Blick auf den Bildschirm, Fernseher oder das Smartphone, verringert sich deine Lidschlagfrequenz erheblich. Im schlimmsten Fall blinzelst du nur noch ein- bis zweimal pro Minute. Die Benetzung deiner Augen mit Tränenflüssigkeit kommt zum Erliegen – du bekommst trockene Augen. Es kann sogar zu Entzündungen oder der gefürchteten Makuladegeneration (Sehfähigkeit im Zentrum des Gesichtsfeldes geht teilweise oder ganz verloren) kommen. Früher trat diese Erkrankung vorwiegend bei älteren Menschen auf, im Zuge der Computerisierung der Arbeitsplätze leiden jedoch immer mehr junge Menschen unter Augenbeschwerden.

Wieso du Stress für deine Augen vermeiden solltest

Das stundenlange anstarren des flimmernden Bildschirms und fehlende Mikronährstoffe durch eine schlechte Ernährung, überlasten deine Augen massiv. Es kommt zu Durchblutungsstörungen, sodass anfallende Schlacken nicht mehr abtransportiert werden können und die Nährstoffversorgung für deine Augen nicht mehr richtig funktioniert. Deine Augen werden daher schnell müde, du bekommst trockene Augen und sie fangen an zu brennen. Dieser hohe Stresspegel deiner Augen führt zu Kopfschmerzen, Rücken- und Nackenschmerzen. Das hat zur Folge, dass du dich immer schlechter konzentrieren kannst. Deine Sehfähigkeit verschlechtert sich (Kurzsichtigkeit), obwohl du noch nicht mal vierzig Jahre alt bist.

Warum gerade Kinder gefährdet sind

Gerade Kinder verbringen heute sehr viel Zeit am Bildschirm, vor dem Fernseher oder am Smartphone, anstatt draußen in der Natur zu spielen. Das erfordert von den Augen Höchstleistungen, da der Abstand vom Bildschirm zum Auge sehr gering ist und die Augen so einen permanenten Fokus auf eine kurze Distanz halten müssen. Da ist die Kurzsichtigkeit schon vorprogrammiert.

Was du unbedingt in deinem Arbeitsalltag machen solltest

Um deine Augen zu entlasten und zu entspannen, solltest du regelmäßige Pausen in deinen Arbeitsalltag einbauen, in denen du aus dem Fenster in die Ferne schaust. Gerade wenn du im Beruf viel am Bildschirm arbeiten musst, solltest du darauf achten, dass du nicht auch noch in deiner Freizeit ständig vor der Mattscheibe sitzt.

Die 5 besten Tipps für deine Augengesundheit

Die folgenden 5 Tipps kann ich dir empfehlen, wenn es darum geht, die Gesundheit deiner Augen bis ins hohe Alter zu erhalten:

Probiere einfach ein paar der aufgeführten Tipps aus und du wirst merken, dass deine Augen wieder besser werden. Die Trockenheit verschwindet, deine Augen werden nicht mehr so schnell müde und Entzündungen werden deutlich weniger. Ich wünsche dir alles Gute!

Möchtest du mit einer gesunden und vor allem zuckerfreien Ernährung mehr für deine Augengesundheit tun? Dann bitte hier entlang!

MIT DER 5 x 5 ERFOLGSFORMEL SCHNELL UND GESUND ABNEHMEN!Damit du keine meiner wertvollen Beiträge verpasst, melde dich hier für den kostenlosen 1fachGESUND Newsletter an. Außerdem erhältst du als Dankeschön mein e-book „MIT DER 5 x 5 ERFOLGSFORMEL SCHNELL UND GESUND ABNEHMEN“ geschenkt. Das kannst du in der Zwischenzeit durchlesen, bis der nächste Blogartikel erscheint.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.