Warum es sinnvoll ist, deinen Fleischkonsum zu reduzieren-Interview Teil2

Warum es sinnvoll ist, deinen Fleischkonsum zu reduzieren-Interview Teil1Interview zum Thema Fleischkonsum: Warum es sinnvoll ist, deinen Fleischkonsum zu reduzieren

Wie versprochen, geht es mit dem 2. Teil des Interviews mit Dr. med. Wolfgang Maibach weiter. Er beantwortet dir diesmal die Fragen, welche guten Argumente es gibt, um deinen Fleischkonsum einzuschränken und warum du auch unbedingt auf Wurst verzichten solltest. Außerdem klären wir auf, über die Unterschiede bei den verschiedenen Fleischsorten. Falls du den 1. Teil verpasst hast, kannst du ihn hier nachlesen.

Wenn du Fragen zu diesem Thema hast, schreibe mir eine e-mail an: mario@1fachgesund.de oder unter dem Interview in die Kommentare. Ich werde sie dann für ein weiteres Interview sammeln.

Gibt es gute Argumente dafür, seinen Fleischkonsum einzuschränken?

Unser Organismus ist auf einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt angewiesen. Der Säurewert im Blut muss streng eingehalten werden: pH-Wert 7,37-7,43; also leicht basisch. Neutral ist pH 7,0. Der Körper unternimmt alles dafür, damit dieser Blut- pH-Wert eingehalten wird, weil sonst unsere Enzyme nicht arbeiten könnten. Bei der Verstoffwechslung von tierischen Eiweißen fallen viele Aminosäuren an, die nur zum Teil durch Mineralien ausgeglichen werden können, die im Fleisch enthalten sind. Der Säureüberschuss muss mit eigenen Mineralstoffen ausgeglichen werden. Der Organismus nimmt Calcium aus den Knochen und bildet damit Calciumcarbonat als Säurebinder. Im Laufe der Zeit führt das zu einer Entmineralisierung der Knochen. Die häufigen Folgen sind Krankheiten wie Parodontose, Arthrose und Osteoporose. Die Patienten leiden dann später unter Zahnausfall, Gelenkversteifungen und krankhaften Knochenbrüchen.

Warum sollte man auch unbedingt auf Wurst verzichten?

Wurst wird stark verarbeitet, damit sie einen angenehmen Geschmack erreicht und haltbar gemacht werden kann. Belastend für unseren Stoffwechsel sind künstliche Aroma- und Farbstoffe, Phosphat und Nitrit (E-Nummern). Nitritpökelsalz kann unter Erhitzung (Grillen) das krebserregende Nitrosamin bilden.

Gibt es Unterschiede bei den verschiedenen Fleischsorten?

Sehr stark säurebildend sind Schweinefleisch, Rindfleisch, Lammfleisch und die daraus hergestellte Wurst. Letztlich kommt es natürlich auf die Menge an sowie auf andere Faktoren in der Ernährung und Lebensweise, die Säuren bringen oder mindern. Das war ja schon oft ein Thema in deinen Blogbeiträgen. Eine ständige Übersäuerung führt zu chronischen Entzündungsprozessen und schwerwiegenden Erkrankungen.

Fortsetzung folgt

Lese hier demnächst die Fortsetzung zu diesem interessanten Interview. Du wirst erfahren, wie ein “gesunder” Fleischverzehr aussehen sollte und welche pflanzlichen Alternativen empfehlenswert sind. Außerdem berichtet dir Dr. med. Wolfgang Maibach seit wann er persönlich aufgehört hat Fleisch zu essen und warum?

MIT DER 5 x 5 ERFOLGSFORMEL SCHNELL UND GESUND ABNEHMEN!Damit du keine meiner wertvollen Beiträge verpasst, melde dich hier für den kostenlosen 1fachGESUND Newsletter an. Außerdem erhältst du als Dankeschön mein e-book „MIT DER 5 x 5 ERFOLGSFORMEL SCHNELL UND GESUND ABNEHMEN“ geschenkt. Das kannst du in der Zwischenzeit durchlesen, bis der nächste Blogartikel erscheint.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.