Stoffwechselerkrankungen: Symptome, Ursachen und Behandlung-Interview Teil3

Stoffwechselerkrankungen: Symptome, Ursachen und Behandlung - Interview Teil 1Interview zum Thema Stoffwechselerkrankungen: Symptome, Ursachen und Behandlung

Weiter geht es mit dem 3. und letzten Teil des Interviews mit Dr. med. Wolfgang Maibach. Diesmal erfährst du, ob Medikamente hilfreich sein können, um Stoffwechselstörungen bzw. Stoffwechselerkrankungen zu beheben. Welche natürlichen Alternativen es gibt, die auch deinen Stoffwechsel ankurbeln. Außerdem beschreibt er, woran du einen gut funktionierenden Stoffwechsel erkennen kannst.

Falls du die ersten beiden Teile des Interviews verpasst hast, kannst du hier den 1. Teil und hier den 2. Teil nachlesen. Wenn du Fragen zu diesem Thema hast, schreibe mir eine e-mail an: mario@1fachgesund.de oder unter dem Interview in die Kommentare. Ich werde sie dann für ein weiteres Interview sammeln.

Können Medikamente hilfreich sein, um Stoffwechselstörungen bzw. Stoffwechselerkrankungen zu beheben?

Bei einem akuten Gichtanfall zum Beispiel, ist die Gabe von entzündungsabbauenden Medikamenten sinnvoll, um Schäden an den Gelenken zu vermeiden. Auf Dauer werden oft Tabletten gegeben (Allopurinol), die die Harnsäure senken. Damit kann man zwar einen weiteren Gichtanfall verhindern, muss aber die Nebenwirkungen der Medikamente in Kauf nehmen. Besser ist eine ursächliche Therapie.

Gibt es natürliche Alternativen und wenn ja welche sind das?

Da liegt der Schwerpunkt auf einer gesunden Ernährung mit möglichst vielen frischen Lebensmitteln, die selbst zubereitet werden. Der Konsum an tierischen Eiweißen sollte nicht zu hoch sein. Das gilt nicht nur für Wurst, Fisch und Fleisch. Auch Kuhmilcheiweiße wie Milch, Yoghurt, Quark und Käse sollten bei entsprechenden Stoffwechselstörungen nicht im Übermaß konsumiert werden. Ganz wichtig ist das Trinken: Kaffee ist keine freie Flüssigkeit und zählt nicht zur Gesamtmenge. Ideal wären 2-3 Liter stilles Wasser pro Tag. Außerdem sollte man sich viel bewegen; am besten an der frischen Luft. Nur wenige schaffen die empfohlenen 10.000 Schritte und mehr pro Tag.

Meine Patienten, die gesund über 90 Jahre alt sind, haben folgendes gemeinsam: sie sind nicht übermäßig dick, ernähren sich oft aus dem eigenen Garten und sind gerne draußen. Außerdem sind es Mitmenschen, die sich nicht an jeder Ecke streiten müssen. Sie sind eher gelassen.

Das heißt: wenn wir gesund alt werden wollen, sollten wir zu viel Stress vermeiden und uns lieber um Entspannungstechniken kümmern. Dazu gehört auch, dass wir genug schlafen. Dabei baut der Körper Stress ab und kommt zur Ruhe. Er kann sich schließlich wieder regenerieren. Der Volksmund sagt auch: “Schlaf dich gesund”.

Woran erkennt man einen gut funktionierenden Stoffwechsel?

Menschen mit einem guten Stoffwechsel haben eine rosige, gesunde Haut. Sie imponieren durch ein insgesamt gesundes Erscheinungsbild. Sie halten ihr Körpergewicht (ohne Übergewicht) stabil. Auch der Kreislauf ist konstant: der Blutdruck ist nicht zu hoch und auch nicht zu niedrig. Sie freuen sich über eine gesunde Libido (sexuelle Aktivität). Ich kenne viele Menschen in solch einem guten Zustand. Kürzlich hat mir ein 90-Jähriger stolz berichtet, dass er sich ein neues Auto gekauft hat. Ich habe mich mit ihm gefreut. Ihm fehlt nichts. So können wir gerne gesund alt werden.

Benötigst du eine genaue Schritt-für-Schritt-Anleitung, um deinen Stoffwechsel zu beschleunigen? dann folge diesem Link: „Stoffwechsel beschleunigen„.

MIT DER 5 x 5 ERFOLGSFORMEL SCHNELL UND GESUND ABNEHMEN!Damit du keine meiner wertvollen Beiträge verpasst, melde dich hier für den kostenlosen 1fachGESUND Newsletter an. Außerdem erhältst du als Dankeschön mein e-book „MIT DER 5 x 5 ERFOLGSFORMEL SCHNELL UND GESUND ABNEHMEN“ geschenkt. Das kannst du in der Zwischenzeit durchlesen, bis der nächste Blogartikel erscheint.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.